"Hase" in anderen Sprachen

Ob auf deutsch "Hase", auf japanisch "usagi" oder auf kroatisch "kunic", hier bekommt man eine Übersicht, wie unser Eierbringer in anderen Ländern benannt wird.

  • Afrikaans: hase
  • Albanisch: Lepur oder Lepurush
  • Arabisch: arneb oder araanib
  • Armenisch: Nabastak Baskisch: konejoak
  • Bayrisch: kinihås
  • Bulgarisch: zayek
  • Burmesisch: Youn
  • Chinook: Quetshadee
  • Chinesisch (Madarin): tuzi oder baitu (weißer Hase) xiao baitu (kleiner Hase)
  • Dänisch: kanin
  • Englisch: hare, bunny oder coney
  • Esperanto: paska leporo
  • Estländisch: kodu-janes
  • Finnisch: jänis
  • Flämisch: konijn
  • Französisch: le lapin oder la lapine und le lapereau für Häschen
  • Griechisch: kouneli oder lagos (Altgriechisch)
  • Hebräisch: Arnevet
  • Holländisch: konijn oder konijntje und für ganz liebe Hasen: "nijntje"
  • Indisch(tamil): muyal
  • Indonesisch: kelinci
  • Irisch: coinin
  • Isländisch: kanina
  • Italienisch: il coniglio oder il coniglietto
  • Japanisch: usagi
  • Jiddisch: krolik
  • Kantonesisch: pak toi (weißer Hase), yah toi (Wildhase), toi bao bao (kleiner Hase)
  • Kenianisch (Kiswahili): sungura
  • Koreanisch: toki (ausgesprochen: Toe Key)
  • Kroatisch: kunic
  • Lateinisch: cuniculus
  • Malaysisch: arnab
  • Maltesisch: fenek
  • Nahuatl (Mexikanischer Dialekt): ometochtli
  • Navajo (Indianisch): guah
  • Norwegisch: kanin
  • Persisch: Khargoosh
  • Polnisch: zajaczek wielkanocny
  • Portugiesisch: coelho
  • Romänisch: iepure
  • Russisch: krolik oder zayets
  • Sanskrit (in Indien): Shashaka
  • Schottisch (Gaelic): coineanach or coineagan
  • Schwedisch: kanin
  • Schweizer deutsch: Haasli - Chaumlngel
  • Serbisch: kunit
  • Slovakisch: králik
  • Slovenisch: kunec oder zajec
  • Spanisch: conejo (co-neh'-ho) oder conejito (co-neh-hee'-to) für Häschen
  • Suahili: sungura
  • Tagalog (Philippinischer Dialekt): kuneho (koo-neh-ho)
  • Thailändisch: gra-dty
  • Tibetanisch: ree-pong
  • Tschechisch: kralik (langes "a" und "i")
  • Türkisch: oda tavsani
  • Ukrainisch: kril'
  • Ungarisch: nyúl oder házinyúl
  • Vietnamesisch: tho
  • Walisisch: cwningen (ausgesprochen: "kooningen")


Kennst Du das schon?

Der Hase ist das Tier der Liebesgöttin Aphrodite, sowie der germanischen Erdgöttin Holda. Er ist aber nicht nur Götterbote, er ist auch - wie das Ei - ein Zeichen für Leben und Fruchtbarkeit.
 

Wenn Dir Singen Freude macht, dann bist Du hier genau richtig. Viel Spaß!
 

Wer zu Ostern seinen Lieben ein paar Kleinigkeiten ins Osternest legen will, findet hier ein paar tolle Anregungen. Die passen nicht nur zu Ostern!