Hühnereierbecher

Einen Ostereierbecher selber basteln ist ganz einfach. Du musst nur ein bisschen Bastelmaterial vorrätig haben und schon kann es losgehen....

Material:

  • Grünen Tonkarton
  • Gelben Tonkarton
  • Bleistift
  • Schere
  • Roter Filzstift
  • Klebestift

Du nimmst den Bleistift und den grünen Tonkarton, pauscht den Rasen drauf und schneidest ihn aus. Am besten ist es, wenn du dir vorher einen Eierbecher aus dem Schrank nimmst und den Umfang ausmisst.

Nun nimmst du den gelben Tonkarton, pauscht dort die beiden Hähne und das Küken drauf und schneidest diese aus. Jetzt kommt dein roter Filzstift dran. Du malst die Schnäbel, Kämme und die Füße des Küken von beiden Seiten rot an. Ach ja ganz wichtig: du solltest die Augen nicht vergessen, einfach einen roten Punkt am Kopf malen.

So, jetzt bist du schon fast fertig. Du musst nur noch den Rasen zusammen kleben, so dass ein Ei hinein passt. Die Hähne und das Küken gut verteilt oben am Rasenende mit aufkleben. Fertig! Viel Spaß beim Verschenken.

 

Kennst Du das schon?

Woher kommt das Osterei? Was hat es eigentlich mit Ostern zu tun? Und warum wird es vom Osterhasen versteckt? Die Antworten zu diesen spannenden Fragen findest Du hier!
 

Der Hase ist das Tier der Liebesgöttin Aphrodite, sowie der germanischen Erdgöttin Holda. Er ist aber nicht nur Götterbote, er ist auch - wie das Ei - ein Zeichen für Leben und Fruchtbarkeit.
 

Ostern findet im Frühling statt, wenn die Welt aus dem Winterschlaf aufwacht. Doch was ist noch alles in dieser Zeit? Um mehr zu erfahren, schaue Dich hier ein bisschen um!