Möhrentorte

Zutaten:
250 g frische Möhren
200 g Haselnusskerne
100 g Mandelkerne
5 Eier
300 g Zucker
1 unbehandelte Zitrone
80 g Mehl
1 gestr. TL Backpulver

Zum Garnieren:
200 g Puderzucker
100 g gehackte Haselnüsse
150 g Aprikosenkonfitüre
50 g Marzipanrohmasse
je 1 Tropfen gelbe und rote Speisefarbe
einige Pistazien

Außerdem:
Fett für die Form
Paniermehl

Zubereitung:

  1. Möhren putzen, waschen, fein reiben.Dann die Nüsse und die Mandeln mahlen. Eier trennen. Eigelb und Zucker schaumig schlagen.
  2. Etwas Zitronenschale abreiben und zugeben (Saft auspressen und für den Zuckerguss aufheben). Mehl und Backpulver mischen, zur Eigelbmasse geben. Möhren, Nüsse und Mandeln kurz unterrühren.
  3. Eiweiß sehr steif schlagen, locker unter die Biskuitmasse heben.
  4. Boden einer Springform (22 cm) fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Biskuit in die Form füllen, im vorgeheizten Backofen bei 200 °C auf der untersten Schiene ca. 70 Minuten backen. Torte aus der Form lösen, auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
  5. 150 g Puderzucker mit 1-2 El Zitronensaft verrühren und auf die Tortenoberfläche streichen.
  6. Gehackte Nüsse in einer trockenen Pfanne hellbraun rösten.
  7. Konfitüre erwärmen, den Tortenrand damit bestreichen, die abgekühlten Nüsse an den Tortenrand drücken. Marzipan und restlichen Puderzucker verkneten.
  8. 3 Möhren daraus formen, Konturen eindrücken. Speisefarbe mischen. Möhren damit bestreichen, mit Pistazien bestücken. Anschließend die Torte mit den Möhren dekorieren.

Kennst Du das schon?

Der Hase ist das Tier der Liebesgöttin Aphrodite, sowie der germanischen Erdgöttin Holda. Er ist aber nicht nur Götterbote, er ist auch - wie das Ei - ein Zeichen für Leben und Fruchtbarkeit.
 

Lachen bringt Spaß und ist zudem auch noch gesund. Hier wirst Du bestimmt genügend zu lachen haben.
 

Woher kommt das Osterei? Was hat es eigentlich mit Ostern zu tun? Und warum wird es vom Osterhasen versteckt? Die Antworten zu diesen spannenden Fragen findest Du hier!