Teelichter

Windlicht, dekorative Weckgläser, Orientalischer Zauber.
Sie sorgen für zauberhafte Stimmung und sind wirklich ganz schnell fertiggestellt.

Windlicht:
Pergamenttüte (Brottüten, Haushaltswaren) bedrucken z.B. mit Kartoffeldruck oder ähnliches. Den Tütenrand umkrempeln. Ein leeres Marmeladenglas hineinstellen, und ein Teelicht einsetzen.

Weckgläser:
(Ikeagläser eignen sich auch sehr gut, davon hat man eh immer zu viele).
Laubblätter sammeln und trocknen. Dann mit bunten Bändern um die Gläser binden und eine Kerze hineinstellen.

Orientalisch:
Vier Bilderrahmen an den Längskanten zu einem Viereck zusammenleimen.
Die Glasscheiben mit Seidenpapier bekleben und ein Teelicht oder eine kleine Kerzen hineinstellen. Je nach Farbe des Seidenpapiers gibt es ein schönes Licht.

Kennst Du das schon?

Hier findest du deine selbst gemalten Bilder wieder. Alle Bilder aus letzten Malwettbewerben kannst du dir hier auch noch mal angucken.
 

Ostern ist das höchste kirchliche Fest in der christlichen Kirche! Doch was bedeutet das eigentlich und welche Bedeutung haben die verschiedenen Tage rund um Ostern. Hier findest Du einen Überblick!
 

Der Hase ist das Tier der Liebesgöttin Aphrodite, sowie der germanischen Erdgöttin Holda. Er ist aber nicht nur Götterbote, er ist auch - wie das Ei - ein Zeichen für Leben und Fruchtbarkeit.