Der Wind trägt die Worte - Geschichte und Geschichten der Juden

Dieses erste Buch von der Geschichte und den Geschichten der Juden erzählt von der Zeit der Legenden bis zum Ausgang des Mittelalters. Es handelt sich um eine Beschreibung der jüdischen Geschichte, die vollkommen auf historischen Fakten basiert und sich dennoch wie ein Roman lesen lässt. In der Vorrede schreibt Waldtraud Lewin selbst, dass sich das Buch in drei Formen des Erzählens gliedert: Nennung und Erläuterung von historischen Fakten, Zeit-Berichte und erfundene kleine Geschichten mit historischen Figuren. Diese drei Erzählebenen verdichten sich zu einer vielseitigen und tiefgehenden Darstellung der Geschichte der Juden – eine ausgedehnte Reise durch Länder, Völker und Jahrhunderte.

Flucht und Vertreibung, Aufbruch und Diaspora kennzeichnen die wechselvolle Geschichte des jüdischen Volkes. Doch dieses Buch möchte nicht nur historische Fakten wiedergeben, sondern einen anderen Blickwinkel auf dieses Stück Weltgeschehen eröffnen. In alle Windrichtungen führt der oft dornige Weg durch Raum und Zeit: vom Zweistromland über Jerusalem nach Andalusien und Deutschland, nach Prag, Venedig und Konstantinopel. Eindrücklich erzählt Waldtraut Lewin nicht nur von Vertreibung und Schrecken, sondern auch von Hoffnung, von Menschen, die mutig ihren Weg gingen.

Schon mit den ersten Worten zieht sie den Leser in ihren Bann. Mit einem fesselnden Schreibstil schafft  sie es, die Geschichte der Juden zu einer spannenden Reise durch die Zeit zu machen. Einige Geschichten und Fakten mögen dem Leser bekannt sein, aber das Buch bietet die Chance, das bestehende Wissen noch einmal mit neuen Fakten und Geschichten anzureichern, um ein vollständigeres Bild von der jüdischen Geschichte zu bekommen. Ein tolles Buch, das zur Verständigung der Religionen beitragen kann. Mit einem Vorwort von Avi Primor, dem ehemaligen Botschafter Israels in Deutschland. Gespannt erwarten wir den nächsten Teil!

Alter: ab 12 Jahren
Verlag: cbj – Jugendbuchverlag
Preis: 24,99 Euro (gebundene Ausgabe)

Kennst Du das schon?

Hier haben wir einige Rezepte zusammen getragen, die zeigen, was in der Osterzeit ganz besonders gut ankommt! Gemeinsames Backen mit Freunden oder der Familie macht noch mehr Spaß und erhöht die Vorfreude auf das Osterfest.
 

An Ostern darf geschmaust werden! Aber vor dem Schmausen sollte sich dem Kochen gewidmet werden. Ein selbst gezaubertes Festessen macht nicht nur beim Essen, sondern auch beim Kochen Freude.
 

Ostern wird an vielen Orten auf der ganzen Welt gefeiert! Hier findest Du, was das Osterfest in anderen Ländern bedeutet und wie es gefeiert wird.