Ostergedichte

Vielleicht darfst Du erst ein kleines Gedicht aufsagen, bevor Du die bunten Ostereier suchst. Oder Du hast einfach so Lust, Gedichte zu lesen oder sogar auswendig zu lernen.

Schau Dich hier um, denn wir haben viele Gedichte gefunden, die Dir gefallen werden. 

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche Durch des Frühlings holden, belebenden Blick, Im Tale grünet Hoffnungsglück; Der alte Winter, in seiner Schwäche,
 

Kommt die Osterzeit, macht der Hase sich bereit, nimmt ein Körbchen in die Hand, schreitet rüstig über das Land und im Garten, hinterm Haus, ...
 

Des Nachts im Traum auf grünem Rasenbeschenken Paul die Osterhasen.Zwei Eier legen sie gewandtihm auf den Arm und unter die Hand.Am Himmel steht der Mond u ...
 
Ergebnisse 7 bis 9 von 13

Kennst Du das schon?

Wenn Dir Singen Freude macht, dann bist Du hier genau richtig. Viel Spaß!
 

Woher kommt das Osterei? Was hat es eigentlich mit Ostern zu tun? Und warum wird es vom Osterhasen versteckt? Die Antworten zu diesen spannenden Fragen findest Du hier!
 

Der Hase ist das Tier der Liebesgöttin Aphrodite, sowie der germanischen Erdgöttin Holda. Er ist aber nicht nur Götterbote, er ist auch - wie das Ei - ein Zeichen für Leben und Fruchtbarkeit.